YOGAKA International

MAX FC1 – Hohenems

Am Samstag dem 12. Februar ist in Hohehems an der Österreichisch-Schweizerischen Grenze das erste Event der wiederbelebten MAX-Reihe gelaufen.

Mit 400-500 Zuschauern haben wir gerechnet…. Doch bereits im Vorverkauf waren fast alle der 600 Sitzplätze ausverkauft, An der Abendkasse wurden zusätzlich noch um die 200 Stehplätze vergeben, so dass schlussendlich satte 800 Zuschauer zugegen waren. Die Halle war zum Bersten voll! Aus sicherheitstechnischen Gründen und zu unserem tiefsten Bedauern mussten wir leider fast 200 Gäste abweisen.

Trotz einiger Probleme, verletzungsbedingten Ausfällen und kurzfristigen Absagen konnte in letzter Minute ein Programm zusammengestellt werden, welches aus 20 Kämpfen und Vorführungen bestand. Die Kämpfe in Grappling, Boxen, Kickboxen und MMA wurden ergänzt und aufgelockert durch Demonstrationen im MMA und Muay Thai.

Die zumeist jungen Kämpfer gaben im Octagon ihr Bestes, und verdienen Respekt und Anerkennung für ihren Mut, ihre Stärke und ihre Fairness.

Es freut uns besonders, dass alle Kämpfer gesund und munter heimkehren konnten.

Fatlum Sejdiu vom YOGAKA trat gleich zweimal zu einer Boxdemonstration an, beide male boxte er gegen erfahrene Kämpfer aus Frankreich. Und obwohl er beide Kämpfe verlor, zeigte es viel Herz. Im ersten Kampf musste er viel Nervosität überwinden, doch Boxtrainer Aleksandar Luzija konnte ihn in der Umkleide geschickt aufbauen, und so zeigte er im zweiten Kampf sauberes Boxen und gute Technik, was jedoch leider gegen den erfahrenen Franzosen nicht reichte.

Ahmed Nergiz bestritt seinen ersten Kickboxkampf. Sein Gegner war ein c-Klasse Thaiboxer aus Frankreich, ein erfahrener Athlet. Doch Ahmed gab alles, mit sauberen Tritten und harten Schlägen verwies er den Franzosen in seine Schranken, bis er schliesslich nach der zweiten Runde keine Chance mehr auf den Sieg sah, und aufgab. Sieg für Ahmed, sieg fürs Yogaka.

Miro Chollet und Jan Parlevliet, welche beide im Yogaka trainieren, zeigten in einem MMA-Kampf, dass Rivalität im Wettkampf und Freundschaft keineswegs Gegensätze sein müssen.

Nach den ersten rasanten Kämpfen im, Kickboxen und amateur-MMA wurde der Ring zum Beben gebracht, zwei wahre Giganten von 135 und 145kg zeigten einen Showkampf im Ringen. Gefolgt von einer kleinen Showeinlage der Ringgirls mit einem der Athleten.

Es folgten die Hauptkämpfe. Adriano Da Silva vom YOGAKA-Team trat gegen Sebastian Steinmann an vom Berserker Team Liechtenstein. Ein wahrlich fulminanter Kampf! Steinmann eröffnete Stark und setzte Adriano mit gezielten Hieben stark zu, der Kampf ging hin und her, kaum konnte Adriano den Kampf auf den Boden verlagern, war Sebastian schon wieder escaped und zwang den Kampf in den Stand. Nach dieser Rasanten ersten Runde waren die Kämpfer nicht gewillt es in der zweiten langsamer anzugehen, Sebastian griff wiederum direkt an, und malträtierte seinen Gegner mit exzellentem Striking. Wiederum jedoch gelang es Adriano seinen Gegner mit einem sauberen Takedown auf den Boden zu bringen, und diesmal sollte es ihm gelingen, einen Armbar anzuetzen. Die Spannung stieg ins unermessliche, als Sebastian begann aus dem Hebel zu entfliehen, doch es reichte nicht. Adriano gewann in der zweiten Runde durch Aufgabe, und die Halle kochte!

Ivo Cuks Gegner musste leider kurzfristig absagen…. doch Marco Köhlmeier, Wachtmeister des Bundesheers stellte sich ohne jede Vorbereitung kurzfristig dem übermächtigen Gegner. Sein Mut verdient allerhöchsten Respekt. Doch dies reichte nicht aus, und innert kürzester Zeit konnte Ivo seinen Gegner niederschlagen, und den Kampf für sich entscheiden.

Unser herzlichster Dank gilt alle, die zu diesem Event beigetragen haben: Mahir Karakoc, unserem Partner, Olivier Frei, der 4 Stunden am Stück als Schiedrichter über die Kämpfe wachte, dem Ringsprecher, dem DJ, den Sicherheitskräften, den Verantwortlichen für Getränke und Catering und allen Beteiligten.

Auch den Trainern möchten wir danken, für die Vorbereitung und Betreuung ihrer Kämpfer!

Und der grösste Dank natürlich den Kämpfer, um diese drehte sich schliesslich der ganze Abend! Den französischen Kickboxern für ihre Hilfe, und ihre Flexibilität bei den Kampfpaarungen.

Und auch allen bisher unerwähnten Yogaka-Kämpfern. Christian Schenk, der in seinem ersten Boxkampf Arturo Gatti alle Ehre machte, und sich bis zuletzt aufrecht hielt in einem mehr als harten Kampf alles gab und alles zeigte! Janosch Dobias, und Marco Wiederkehr, die ihr MMA-Debüt gaben. Aleksandar Golaboski, der den Kampf nur wenige Stunden im Voraus annahm. Vincent Wey, Adriano da Silva, Ahmed Nergiz, Fatlum Sejdiu, Miro Chollet, Jan Parlevliet, Aleksandar Luzija, Olivier Frei und allen allen, die mitgeholfen haben!

Nicht alles ist jedoch flüssig gelaufen, und wir werden unsere Lehren aus diesem Samstagabend ziehen, und diese Punkte das nächste Mal verbessern! Unter anderem werden wir das nächste Mal sicherlich eine grössere Halle mieten.