Erfolge am Swiss Open in Genf

Am Swiss Open in Genf sind Kämpfer aus zahlreichen Nationen in diversen Disziplinen gestartet. Am Sonntag fand das Turnier im Sambo Libre statt, russischen Variante des Griffkampfes (Grappling).
Auch Kämpfer des Yogaka Fight Teams sind angetreten. Trotz des guten Wetters sind 4 Kämpfer nach Genf gefahren. 3 Kämpfer sind mit der Erfahrung von wenigen Monaten Training an dieses internationale Turnier gefahren, um ihren Kampfgeist zu beweisen.
Joel Bannwart hatte in seiner Gewichtsklasse leider keine Gegner und trat gegen gut 10kg schwerere Kämpfer in der -68kg Klasse an. Alle Klassen wurden nordisch ausgekämpft und Joel zeigte grossen Willen auch gegen dominantere und erfahrenere Gegner. Doch konnte er auch einen Sieg durch Aufgabegriff verbuchen.
Ähnlich erging es Patrick Burch, dessen -90kg Klasse wurde mit den Schwergewichten zusammengelegt, und so hatte er mehr als eine harte Begegnung mit bis zu 110kg schweren Profikämpfern aus Tadschikistan. Jedoch musste er kein einziges Mal den Kampf aufgeben.
Ebenfalls -68kg trat Farshad Mohammadi an. Der Kickboxer versuchte sich nun erstmals im Grappling und überzeugte: Trotz eines sehr fragwürdigen Kampfes um den 2. Platz konnte er sich dank seiner dominanten Siege den 3. Platz in dieser umkämpften Kategorie sichern.
In der Klasse -74kg trat mit Peter Mettler ein Veteran an. Im Finale stand auch er einem Kämpfer aus Tadschikistan gegenüber und in einem lange ausgeglichenen Kampf konnte er letztlich den Würgegriff schliessen und den 1. Platz erkämpfen.

Wir gratulieren allen Kämpfern und danken Janick Erni, der uns sicher und schnell nach Genf und zurück brachte und uns so gut betreut hat. Danke euch Jungs für den super Tag und den Spass den wir hatten und macht so weiter wie bisher, dann wird es bald Gold regnen.

Osu

Peter Mettler Sambo Champion