Benefiz Fight Night in Liechtenstein.

Lichtenstein

Zur Unterstützung von Kinderheimen in Burkinafaso gab vergangenen Samstag in Liechtenstein eine spannende Fight Night ihr Debut. Der Mitorganisator Mike Kieber kämpfte selber vor Ort und stellte gleichzeitig die gut besetzte und Organisierte Fight Night auf die Beine..

Das Yogaka war mit zwei Athleten vor Ort vertreten, Mergim Aushaj (93Kg) im MMA (Amateur) vs. Daniel Wurm vom Pound 4 Pound Team aus München.
Beide Kämpfer waren Newcomer in der Scene mit ihrem ersten MMA Kampf. Mit mehr Erfahrung am Boden hatte Daniel einen kleinen Vorteil gegenüber Mergim, welchen er auch einige Sekunden vor dem Ende der ersten Runde ausnutzen konnte, und mit einem gut angesetzten Triangle gewann. Bis genau zu diesem Zeitpunkt hatte Mergim den schwierigen Gegner gut im Griff, konterte gefährliche Attacken stehend mit harten Take Downs. Auch im Ground and Pound überzeugte Mergim. Zweimal blockierte Mergim den gelenkigen Daniel am Käfigrand und konnte ihn mit konstanten Schlägen eindecken. Aber Unerfahrenheit wird im Kampfe immer hart bestraft und eine kleine Unaufmerksamkeit genügte Daniel um den Triangle anzusetzen. Ein spannender Kampf Gratulation an beide Kämpfer.

Der zweite Mann aus unseren Reihen war Usman Bestuglov, der einen Boxkampf – 85 Kg vs. Marc Hoffmann vom Team Planet Eater aus Balingen/D antratt. Eine gute Mannschaft angeführt von UFC Kämpfer Peter Sobotta. Durch einen Verletzungsbedingten Ausfall hatte Usman diesen Kampf mit nur einem Tag Vorbereitung angenommen. Der Kampf war von der ersten Sekunde ein hartes Duell und man konnte schon ahnen das dieser Kampf nicht nach Punkten entschieden wird. Usman hatte zu Beginn des Kampfes klare Vorteile dank seiner Schnelligkeit und enormer Reichweite, und brachte seinen Gegner mehrmals in Verlegenheit. Die erste Runde konnte er sogar mit einem Niederschlag seines Gegners das mit einem Auszählen endete beenden.

In der zweiten Runde hatte sich Marc dann offensichtlich besser an den ungewöhnlichen Stil Usmans gewöhnt und kam besser in den Kampf, dies führe zu einem offenen Schlagabtausch. Usman der den Kampf beenden wollte setzte seinen Gegner zwar unter Druck, folgte ihm aber zu sehr. Auch Deckungsfehler machten sich unterzwischen bemerkbar, so dass ende Runde zwei auch Usman nach einem Hacken angezählt werden musste. Eine gute Entscheidung des Ringrichters war Usman den Kampf nicht mehr fortsetzen zu lassen. Einer der besten Kämpfe des Abends, Respekt an beide Boxer!